MUSIK
Ulrike Düregger & Band

Dialekt vom Stadl-Image befreien

Derzeit besteht die Band aus der Singer/Songwriter Düregger und dem Oud-Gitarristen Daisam Jalo, der aus Syrien stammt und ausgebildeter Musiker und Doktorand der Musikethnologie ist. Hier wird künstlerisch das Steirische als G’sangssprache weiter ausgelotet und erforscht. Bearbeitet werden ausschließlich Eigenkompositionen von Düregger.

Als Vorstufe zum Projekt wurde 2016/17 die CD „Mittlaweile“ mit 5 Songs mit dem Musikproduzenten Raphael Tschernuth aufgenommen. Die Aufgabe für die musikalische Zusammenarbeit besteht darin, auf der Basis eines Fusion-Gedankens Ironisches oder Plakatives auszusparen und sich sehr dem Jazz und der Improvisation zuzuwenden. Es geht um Rückeroberung von Muttersprache als zeitgenössische Ausdrucksform von Diversität. Das Ziel der akustischen Formation ist aktuell, eine CD-Aufnahme sowie eine Konzertreihe zu organisieren.

Trailer Concert, Feb. 2017
Ulrike Düregger & Band

Duo MEZZO

Dialekt trifft auf Fingerstyle-Oud

Gemeinsamer künstlerischer Ausgangspunkt in diesem Duo mit dem italienischen Oud-Gitarristen Andrea Mozzato, bekannt aus vielen arabischen und Folk-Ensembles in Berlin, war ab 2014 der Wunsch nach Umformung und Umwandlung von bekannten Stücken aus dem Pop-Folk- und Jazzbereich. Düregger begann, viele englisch-sprachige Lieder in den steirischen Dialekt zu übersetzen und entdeckte in dieser Singsprache für sich eine neue Qualität als Sängerin. Der Oud, wichtiges Instrument der orientalischen Musik, begleitete hier ein ungewöhnliches, weil eher westliches Programm in der Spielweise des Fingerstyle.

Es trafen u.a. Songs wie das irische Traditional „Black is the colour“ auf den Jazzstandard „Love Me or Leave Me“, auch der Pop-Klassiker „Running up the hill“ aus den 80er Jahren war Teil des Programms. 2014-2017: Theater o. N., Schwartzsche Villa, Lettrétage Berlin.

Black is the colour
Wenn I oid bin
Mix
Duo MEZZO

Twana Rhodes

2010-2012

Die aus Texas stammende und in Berlin lebende Jazz-Sängerin lud Düregger 2010 ein, als Backing Vocalist das Record Release der aktuellen CD „HOME“ im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin musikalisch zu unterstützen. Im Anschluss erfolgte eine zweijährige Zusammenarbeit mit der Jazzband und viele Konzerte in Deutschland, Österreich und Luxemburg.
Auftritte: bei der Jazz-Messe „Jazz Ahead“ in Bremen, Blues- und Jazz-Ralley in Luxemburg, Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard in Vorarlberg/A, in Wolfsburg beim Schlosshof-OpenAir, ‘Jazzlights’ im Jazzhaus und bei der internationalen Kulturbörse in Freiburg/ Breisgau, in Illingen in die Stadthalle, Jazz-Festival auf der Insel Borkum, in Wredenhagen im Café Scheune, in Königsbronn in der Hammerschmiede, in Hürth in die Corrensmühle (OpenAir), bei der Coburger Museumsnacht, in der Neuhardenberger Schinkelkirche, im K-Klub in der Hafencity in Hamburg.

Kammermusiksaal Berliner Philharmonie, 02.2010
Live @ Kammgarn Hard in Tirol-Österreich, 04.2012
im K-Klub, Hafencity, Hamburg, 10.2010